Umbau Raiffeisenbank Gampel

Auftraggeber: Raiffeisenbank Gampel
Auftragsdauer: 2017 – 2018 
Auftragsart: Direktauftrag 
Bilder: © Ruedi Walti, Basel

Durch die Umstellung von einem Schalter- auf ein Beraterbankkonzept, war die Raiffeisenbank Gampel gezwungen die bestehenden, 2002 durch SSA Architekten erstellten Räumlichkeiten an die neuen Anforderungen anzupassen.

Das Gestaltungskonzept der Bank greift das prestigeträchtige Erscheinungsbild alter Bankgebäude auf und erstellt eine Verknüpfung mit der modernen Beratungsstruktur in einer "Wohnzimmeratmosphäre". Der durchlaufende Natursteinboden dient als verbindendes Element aller Bereiche. Messing-Intarsien im Boden leiten den Kunden in und durch das Gebäude und dienen als Orientierungshilfe. Die 24h-Zone ist als hochwertiger Auftakt zur Bank ausgestaltet. Die Wände sind komplett mit hochwertigem Naturstein verkleidet. Dieser stellt für den Kunden ein leitendes Motiv von aussen nach innen zu den Automaten dar. Die Kundenhalle mit Loungebereich nimmt eine Aufenthalts- und Vermittlungsrolle ein. Sie wird als „Wohlfühlzone“ ausgebildet und definiert sich über weiche Oberflächen (Vorhang, Teppich) mit Selbstbedienungselemente. Die Beraterzimmer sind zum Flur hin komplett verglast und greifen als Wiederkennungsfaktor die wichtigesten Elemente der Kundenhalle wie Teppich, Vorhänge und Beleuchtung auf. Neben dem Natursteinboden dienen Messingoberflächen als übergeordnetes, verbindenedes Gestaltungselement. Alle wichtigen Funktionen sind mit Messing eingefasst und setzen sich so zur Orientierung von der Umgebung ab. Der Messingfarbton bildet einen warmen und hochwertigen Kontrast zum harten Natursteinbelag und erzeugt eine behagliche, stilvolle Atmosphäre.

zum Projekt Raiffeisenbank Gampel

Nach oben