Werkstadthaus, Ostermundigen

Im Rahmen der Testplanung Entwicklung zentrale Baustelle 3, Bahnhof Ostermundigen von 2020 wurde auf der Parzelle am Bahnhof von Ostermundigen ein Hochhaus als städtebaulicher Akzent vorgesehen. 

Diesen Akzent soll das Werkstadthaus, ein Holz-Hochhaus in Massivbauweise, setzen. Ein möglichst konsequent nach den Prinzipien von "Cradle to Cradle" gebautes Holzhochhaus, das nicht nur bauliche und ökologische, sondern auch soziale Innovationen anstrebt.

Das Haus ist so geplant, dass eine maximale Flexibilität in der Nutzung gegeben ist und sich die Grundrisse den Bedürfnissen der Zeit anpassen können. So kann das Haus auch in 100 Jahren noch genutzt werden und unterliegt keinen aktuellen Trends.

mehr Informationen zum Werkstadthaus

AUFTRAGGEBER:
Qubik AG, Zollikofen

AUFTRAGSDAUER
2021 – 2023 

AUFTRAGSART
Machbarkeitsstudie aus Testplanung

PARTNER
Quadrat AG (Dan Hodler), Zollikofen
Panorama AG, Bern
Marco Ryter, Bern
Maurus Schifferli Landschaftsarchitekten, Bern
Pirmin Jung AG, Thun
Weber + Brönimann AG, Bern

VISUALISIERUNGEN
© SSA Architekten, Basel

Bilder

Prozess

Verwandte Themen und Projekte

Nachhaltigkeit

Entwicklung Zentrale Baustelle 3, Bahnhof Ostermundigen

Sanierung Bestand ReBasle, Basel

Prov. Service Center, Messe Basel

Zurück

Indem Sie diesen Hinweis schliessen oder mit dem Besuch der Seite fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Disclaimer